Tag der Erneuerbaren Energien 2013

Bildungstour zu Projekten und Betrieben in der Altmark

Zum Beitrag
 

Veranstaltungen der IHK Magdeburg zu Energiethemen

Wir möchten Sie auf folgende kostenlose Veranstaltungen der IHK Magdeburg hinweisen:

„Synergien: Breitband trifft Energie“ am Dienstag, dem 16. April 2013, 14:00 – ca. 17:00 Uhr, Alter Markt 8, IHK Magdeburg

Potenziale für Kooperationen und Synergien   Standortfaktor Infrastruktur aus Sicht der Wirtschaft

„Energiesparen praktisch: Lastmanagement“ (Tagesordnung folgt) am Donnerstag, dem 25. April 2013, 14:00 – ca. 16:00 Uhr, Alter Markt 8, IHK Magdeburg

Herangehensweise und Analyse,   Umsetzungsansätze und Handlungsempfehlungen

„Energiesparen praktisch: Aktuelles zur Steuerentlastung für kleine KWK-Anlagen“ am Donnerstag, dem 30. Mai 2013, 14:00 – ca. 16:00 Uhr, ...

Zum Beitrag
 

Pflanzenbauliche Verwertung von Gärrückständen aus Biogasanlagen

FNR veranstaltet am 20.-21. März 2013 Fachtagung in Berlin

Zum Beitrag
 

Alternative Holzhackschnitzel - 8. Bioenergie-Region Stammtisch "Holzhackschnitzel" am 6. Februar 2013 in Jeggeleben

Einmal mehr stand das Thema Holzhackschnitzel im Zentrum des Bioenergie-Region Stammtisches Holz. Zu Gast waren die 25 Teilnehmer bei Heizungsbauer Ulf-Henrik Lühmann in Jeggeleben. Zunächst zeigte er die auf seine Bedürfnisse hin 'maßgeschneiderte' Holzhackschnitzelheizung. So hatte er kompakt in einem handelsüblichen Container Hackschnitzelbunker mit Zuführung, Brenner, Ascheaustrag und Heizverteiler untergebracht.

Markus Reister berichtete von seinen Erfahrungen in der Altmark mit Waldbesitzern, Forstbetriebsgemeinschaften und Revierförstern, wenn es um die Nutzung von Resten bei Ein- bzw. Kahlschlägen wie Kronenholz und Ästen ging. Welches Potential an bisher oft noch...

Zum Beitrag
 

Nawaro-Kommunal - Infoblatt mit Spezialthema Modulsysteme in Holzbauweise am Beispiel Kita

Im Handel heißt es: „Der Kunde ist König.“ Das gilt auch für den öffentlichen Einkauf. Was Sie bestellen, sollte vom Markt geliefert werden. Wenn Sie in Ihrer Verwaltung statt erdölbasierter Produkte, stärker Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen einsetzen möchten, ist dies Ihre Entscheidung. Sie bestimmen die Umweltkriterien, die ein Produkt erfüllen sollte und damit auch die Qualität der umweltfreundlichen Beschaffung in Ihrer Verwaltung. Damit  geben Sie auch die Geschwindigkeit bei der Zusammenführung von Energie- und Rohstoffwende in Deutschland vor. Eine im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und...

Zum Beitrag
 

Fördermöglichkeiten für Klimaschutzprojekte in Kommunen

BMU-Förderprogramm ab 1. Januar 2013 aufgestockt

Zum Beitrag
 

Schulen aufgepasst! Bundesweiter Schulwettbewerb "ENERGIE PFLANZEN !" der FNR

Gefragt sind Originalität, Kreativität, Fachlichkeit als auch die Qualität der Dokumentation des Projektes

Zum Beitrag
 

Biomassepotenzialstudie Sachsen-Anhalt - Biogene Stoffe und Abfälle in ausgewählten Wirtschaftszweigen

Zu einer öffentlichen Präsentation hatte kürzlich das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Sachsen-Anhalt (MLU) nach Magdeburg eingeladen. Von der INTECUS GmbH, Dresden, wurde die neue Biomassepotenzialstudie zu biogenen Stoffen und Abfällen aus den Wirtschaftszweigen Nahrungs- und Futtermittelherstellung, Getränkeherstellung sowie Gastronomie in Sachsen-Anhalt, Kurzbericht November 2012, vorgestellt.

Neben der umfassenden Betrachtung zu benannten Wirtschaftszweigen geht es auch um die kommunal erfassten Bio- und Grünabfälle Sachsen-Anhalts u. a. vor dem Hintergrund der Anforderungen des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes.

Nun gilt es, die Möglichkeiten der...

Zum Beitrag
 

Sachsen-Anhalt fördert Projekte für geringeren Energieverbrauch

Die Landesregierung fördert Projekte von Kommunen und Unternehmen, die den Energieverbrauch effizient senken. In dem neuen, mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt aufgelegten Förderprogramm „Sachsen-Anhalt KLIMA“, stehen ab sofort 5,7 Millionen Euro zur Verfügung.

Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens sagte dazu: „Das beste Rezept gegen steigende Energiekosten heißt Energiesparen. Deshalb sind Zuwendungen für Vorhaben des Klimaschutzes, der Energieeffizienz und für den Einsatz erneuerbarer Energien von besonderem Interesse.“

Manfred Maas, Chef der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, ergänzte: „Unsere Produktpalette ‚Energieeffizienz & Klimaschutz’ wächst weiter: Mit Sachsen-Anhalt...

Zum Beitrag
 

Nicht nur Mais - Energiepflanzenfelder der Zukunft weitaus vielfältiger

Ein zu einseitiger Maisanbau kann aus verschiedenen Gründen problematisch sein: Durch zu hohe Anteile von Mais in der Fruchtfolge und unsachgemäße Praxis kann die Artenvielfalt verringert, die Ausbreitung von Schädlingen beschleunigt und die Gefahr von Bodenerosion und Nährstoffeinträgen erhöht werden. Aus diesem Grund wird die Suche nach alternativen Energiepflanzen intensiv vorangetrieben. Ein herausragendes Forschungsvorhaben ist hier das „Energy-on-Farm-Research“-Projekt, in dem die Ruhe Agrar GmbH und die Universität Osnabrück auf insgesamt 400 Hektar neue Energiepflanzen wie die Durchwachsene Silphie, Ungarisches Energiegras (Szarvasi) und Wildpflanzenmischungen testen. In...

Zum Beitrag